Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Australien?

6

Ich habe mich letztens mit einer guten Freundin unterhalten, die in München wohnt und direkt nach dem Abi (2004) für ein Jahr in Australien als Au Pair gearbeitet hat. Da sie gerade in ihre erste eigenen Wohnung gezogen ist, kamen wir auf Lebenshaltungskosten zu sprechen und da musste ich mir erst mal Luft machen über die unverschämt hohen Preise für Lebensmittel hier in Australien.

„Was echt?“, kam die überraschte Antwort zurück. „Als ich damals dort war kam mir das alles gar nicht so teuer vor…“


Direkteinstieg in den Artikel

Preisanstieg in den letzten 10 Jahren ↓
Preisvergleich gängiger Lebensmittel, sowie von Benzin und Zigaretten ↓
Wie viel Geld braucht man für Miete und Unterhaltskosten als Single, Paar oder Familie? ↓
Wie hoch sollte dementsprechend das australische Gehalt sein? ↓


Sind die Preise in Australien in den letzten 10 Jahren wirklich so stark gestiegen?

Die Antwort ist ja. Nicht nur Lebensmittel sind um einiges teurer geworden, auch die Mieten steigen und steigen und zählen inzwischen zu den höchsten weltweit. Wenn wir als Deutsche das erste Mal in einen australischen Supermarkt spazieren, bleibt uns oft schnell mal die Spucke weg.

„Wie, $3,50 für EINEN Becher Joghurt?“

Auch der kleine Sonderangebotszettel darunter, „2 for $6“, macht es nicht gerade viel besser wenn man es gewohnt ist, in Deutschland für sowas 0,40 Euro zu zahlen.

In Fact… Wenn man sich mal so umschaut, sieht man eigentlich kaum etwas Essbares in einem Coles oder Woolworth, den größten Supermarktketten in Australien, das weniger als 1 AUD kostet. Laut einem Bericht der Deutschen Bank (von 2013), zählen auch die Preise für alltägliche Sachen wie z.B. mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu fahren, ein Bier in der Kneipe um die Ecke zu trinken oder einfach mal ins Kino zu gehen, zu den höchsten weltweit.

Das Vergleichsergebnis der Studie besagt, dass man in Australien im Schnitt 50% mehr für alltägliche Dinge zahlt, als in Deutschland oder den USA.

Interessant ist auch zu sehen, dass vor allem in Sydney die Lebenshaltungskosten in den letzten 10 Jahren geradezu exponentiell in die Höhe geschnellt sind. Der Bericht der Deutschen Bank vergleicht in seinem Cost of Living Index for Major Cities mehrere Großstädte miteinander, darunter auch Zürich, Frankfurt und Sydney und nimmt dabei die Lebenskosten in New York als Vergleichsgrundlage.

Lebenshaltungskosten in Sydney im Vergleich mit New York

Der Cost of living index vergleicht die Lebenshaltungskosten mehrerer Großstädte weltweit. Wollt ihr mehr wissen? Lest den kompletten Bericht der Deutschen Bank „The random walk – Mapping the world’s prices“, veröffentlich im Jahr 2013.

Man sieht, dass das Leben in Sydney im Jahr 2001 durchschnittlich noch circa 30% günstiger war, als in New York. 11 Jahre später hat sich das Blatt dann plötzlich gewendet und die Lebenskosten in Sydney sind ungefähr 30% teuerer als in der amerikanischen Vergleichsstadt.

Was sich Kosten-technisch genau geändert hat und wie sehr die Preise im Detail gestiegen sind, sieht man recht deutlich, wenn man ein paar gängige Produkte unter die Lupe nimmt und vergleicht, was sie noch vor 10 Jahren gekostet haben. In unten stehender Liste sind Alltagsprodukte wie Brot, Alkohol (Wein), Zigaretten und Benzin aufgezählt.

Natürlich kommt es bei den Preisen auch immer darauf an, welche Marke und Qualität man kaufen will. Es gibt schließlich das $2 Coles-Billig-Weißbrot, das wir Deutsche eher als Toast bezeichnen würden, aber eben auch qualitativ besseres Brot, wofür man aber mindestens das Doppelte zahlt. Die angegebenen Preise in der Liste sind realistische australische Durchschnittspreise ohne konkreten Markenbezug.

Kosten für Alltagsprodukte in Sydney und Melbourne

Preisvergleich von einigen Alltagsprodukten in Sydney und Melbourne… heutiger Preis und von vor 10 Jahren.

So zahlt man in Sydney nun also für Brot 155% mehr und für eine Flasche Wein 199% mehr als noch vor 10 Jahren. Bei einer Packung Zigaretten sind die Kosten um 297 % und bei einem Liter Benzin um 200 % in die Höhe geschnellt. In Melbourne und im Rest Australiens sieht das Ganze ähnlich aus.

Für die extreme Preissteigerung ist übrigens vor allem der Mining-Boom vor ca. 8 Jahren und einige andere wirtschaftliche Faktoren verantwortlich, die Australiens Lebenshaltungskosten zu den höchsten weltweit gemacht haben.

Wie viel Geld braucht man zum Leben in Australien?

Halbwegs Sinn machen Lebenskosten nur dann wieder, wenn man sich die Gehälter ansieht, die laut dem Australian Bureau of Statistics im Schnitt zwischen 63.200 – 86.000 Dollar pro Jahr liegen. Um genau zu sein, liegt das Durchschnittsgehalt bei $78,370 (Stand May 2014).

Deshalb hier mal eine kurze Auflistung für alle, die sich überlegen nach Australien auszuwandern und wissen wollen, mit welchen Kosten sie circa für was rechnen müssen. Aufgezählt sind nur die reinen Lebenskosten, Dinge wie private Altersvorsorge, Urlaub, Hauskauf, teure Hobbies und ähnliches ist nicht mit einbezogen.

Beispiel 1 – Lebenshaltungskosten für eine Person (in Melbourne)

Miete für ein Zimmer in einer WG: $820 Kaltmiete + $80 Nebenkosten für Strom, Wasser und Gas
Wenn man sich das Haus mit ein paar Leuten teilt, sind die Mietpreise in Australien halbwegs erträglich. Ich wohne in den Eastern Suburbs in Melbourne, was eine recht schöne und recht sichere Gegend ist. Mit der Bahn brauche ich circa 15 bis 20 Minuten in die City. Die nördlichen und westlichen Suburbs sind etwas günstiger, hier zahlt man im Schnitt für ein eigenes Zimmer in einer WG $750 kalt.

Ausgaben für Lebensmittel und Essen gehen: $800
Ich gebe circa $400 für Lebensmittel aus, die ich im Supermarkt kaufe und ungefähr nochmal $400 für Verpflegung, wenn ich unterwegs bin (z.B. Lunch in der Arbeit, Abends mal essen gehen usw).

Handy und Internet zu Hause: $50
Für meinen Prepaid Handytarif zahle ich $30 monatlich. In unserem Haus haben wir eine Flatrate die unverschämte $70 pro Monat kostet. Jaja… das liebe Internet. Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls teilen wir die Flatrate durch drei und jeder von uns zahlt ca. $20.

Public Transport (Bahn, Tram, Bus): $140
Ich arbeite im Norden von Melbourne, in Fitzroy, und fahre jeden Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit. Das ist interessanterweise nicht mal sehr viel günstiger als mit dem Auto zu fahren, erspart einem aber jede Menge Stress mit dem Berufsverkehr. Außerdem spart man sich so die $20 – $30, die man für einen ganztägiges Parkticket in der City zahlen würde.

Private Krankenversicherung: $250
Ein heikles Thema. Wenn man, so wie ich, auf einem 457 Temporary Sponsored Work Visa ist, muss man sich privat versichern. Da war ich dann wahrscheinlich doch typisch Deutsch und habe nicht die billigste Option gewählt, sondern ein umfangreiches Cover.

Total $2140 pro Monat
(Das sind ca. 70 AUD pro Tag oder 25.680 AUD im Jahr)


Beispiel 2 – Lebenshaltungskosten für ein Paar (an der Sunshine Coast)

Miete für ein Haus: $1800 Kaltmiete + $140 Nebenkosten für Strom, Wasser und Gas
Für ein Haus an der Sunshine Coast, 3 Zimmer, 150 Meter zum Strand.

Ausgaben für Lebensmittel und Essen gehen: $720

Handy und Internet zu Hause: $120

Transport (Auto) incl. Benzin, Reparaturen & Rego: $500

Krankenversicherung & sonstige Versicherungen: $420

Total $3700 pro Monat
(Das sind ca. 122 AUD pro Tag oder 44.400 AUD im Jahr)


Beispiel 3 – Lebenshaltungskosten für eine Familie mit einem Kind (in Brisbane)

Miete für ein Haus: $2400 Kaltmiete + $250 Nebenkosten für Strom, Wasser und Gas
Für ein Haus in der inner city in Brisbane.

Ausgaben für Lebensmittel und Essen gehen: $800
Darin sind $800 für Einkäufe im Supermarkt enthalten und $400 für Lunch in der Arbeit und auswärtiges Essen.

Handy und Internet zu Hause: $100

Transport (1 Auto, 2 Motorräder) incl. 3 x Registrierung (Rego), 2 x Versicherung und Benzin: $450

Private Krankenversicherung: $220
Es gibt extreme Preisunterschiede bei Krankenversicherungen in Australien. Vergleichen lohnt sich. Dies ist ein Beispiel für eine recht günstige Familienversicherung.

Schulkosten: $400
Staatliche Schulen sind im Gegensatz zu privaten mit keinen Gebühren verbunden. In Australien ist aber, anders als in Deutschland, eine Schuluniform für jeden Schüler Pflicht (ca. $50). Die muss natürlich auch neu gekauft werden wenn die Kinder rauswachsen. Weitere Ausgaben sind Schulsachen wie Hefte, Stifte usw., Schulausflüge und Freizeit- und Sportkurse für die Kids. (ca. $350)

Hausrat Versicherung: $80

Total $4700 pro Monat
(Das sind ca. 155 AUD pro Tag oder 56.400 AUD im Jahr)


Wie viel sollte man dann verdienen um gut über die Runden zu kommen?

Als Single

Rechnet man alle oben genannten Ausgaben zusammen, kommt man jährlich auf $25.680 für eine Person, die recht sparsam in einer WG wohnt.
Wenn man alleine in einer kleinen Wohnung wohnt ist man eher bei $35.000 jährlich.
Lebt man in Sydney statt in Melbourne sind es plötzlich $40.000 jährlich.

Unnötig zu sagen, dass es natürlich auch auf den eigenen Lifestyle ankommt und auf die eigenen Prioritäten, wie viel man für was ausgibt. Rein zum überleben ist man aber mit ca. $2200 – $3000 pro Monat als Single dabei.

Bei den Löhnen kommt es sehr drauf an, in welcher Branche man arbeitet und ob man Berufseinsteiger ist. Im Schnitt verdienen die Leute in Melbourne zwischen 70.000 und 80.000 Dollar pro Jahr. Damit kommt man als Alleinstehender definitiv gut über die Runden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sich auch mit einem Gehalt von $60.000 leben lässt. Viel sparen oder gar Geld beiseite legen geht davon aber nicht.

Als Familie

Wenn man Kinder hat, häufen sich die Ausgaben schnell. Rechnet man oben genannte Angaben (im Beispiel 3) zusammen, kommt man auf $56.400 jährlich. Wie gesagt sind hier aber nur die grundlegendsten Dinge enthalten und ich schätze, man kann leicht noch einmal $10.000 – $20.000 addieren für ungeplante Ausgaben, Ausflüge, Anschaffungen für zu Hause und so weiter.

In vielen Familien reicht es deshalb nicht, wenn nur ein Elternteil einen Vollzeit Job hat. Selbst mit einer guten Bezahlung um die $80.000 oder $90.000 kann es am Ende knapp werden, wenn man eine Familie zu ernähren hat. Ingesamt braucht man (mit einem einzigen oder aber zwei Einkommen kombiniert) mindestens $100.000 – $120.000 um gut leben zu können, nicht auf jeden Dollar achten zu müssen und sich hin und wieder auch mal etwas extra leisten zu können.

Sharing is caring

Lebt ihr auch irgendwo in Down Under? Was sind eure Erfahrungen und was zahlt ihr so an Lebenshaltungskosten in Australien?

Ähnliche Artikel: Wie bekommt man sein Geld am besten nach Australien? →

About Author

Chrissy

Ich komme ursprünglich aus München und arbeite, wenn ich nicht gerade an dem RausnachAUS Blog schreibe, als Web Designer. Eine meiner grössten Leidenschaften ist das Reisen und ich lebe seit mittlerweile 4 Jahren in der europäisch(st)en Metropole Australiens, Melbourne.

6 Kommentare

  1. Hallo :),

    ich beabsichtige, mich für einen Job in Sydney zu bewerben. Die Stelle ist seit mind. einem halben Jahr vakant; passt zu mir aber Faust aufs Auge. (Zu mir: 21 Jahre, Bachelor degree, Buisness manager for public administration)

    Die Stelle ist in Sydney. Man soll bei der Bewerbung auch Gehaltsvorstellungen angeben…fällt mir wirklich schwer. In Deutschland habe ich ein Einstiegsgehalt von 2500 Brutto. Aber Sydney soll so unglaublich teuer sein. Was zum Himmel soll ich denn da jetzt hinschreiben?

    Meine erste Idee war einfach 2500xWechselkurs ( 1,3 ) Aber soweit ich das so lese, komme ich damit in der Stadt nicht weit. Hilfe!!!

    • Chrissy

      Der Wechselkurs bringt dich da glaube ich tatsächlich nicht viel weiter. Für eine Einstiegsstelle in Sydney würde ich nichts unter 60k + Super (= die australische Renteneinzahlung) im Jahr akzeptieren. Eher sogar 70k wenn du dir deine eigene Wohnung leisten willst.

  2. Man muss auch dazu sagen, dass man als Familie je nach verdienst auch Family tax Benefit (sowas wie kindergeld) bekommt. So zwischen $100-$400 pro fortnight pro kind eben je nach verdienst.Es gibt auch einen School Kids Bonus um mit den Kosten für uniform und Bücher zu helfen.ausserdem Child Care rebate bis $7500 pro jahr für Child Care. Also das gibt es leider nur für Pr.

  3. Guter Artikel und realistische Zahlen. Vor allem Miete! In Deutschland hatte ich im Monat 900 Euro Koaten in einer Kleinstadt bei Hamburg, das schloss Heizung und Strom und Internet ein. 3 Zimmer, viel Platz fuer 2 Personen. Hier an der Gold Coast in Queensland ein Haus mit 3 Schlafzimmern (Wohnzimmer dazu) und 2 Baedern ca. 1400 Euro / Monat. Man muss gut verdienen oder eben sehr flexibel sein wie Zimmer in einer WG.
    Aber es gibt viele Optionen und Menschen sind immer wieder …on the move. Finde ich gut.

  4. Sehr interessanter und schön ausführlicher Artikel! Abgefahren wie sich die Preise in den letzten Jahren entwickelt haben. Apropos, meine Lebenshaltungskosten in Sydney sind allerdings auch nur bei rund $2400 😉

    Grüße,
    Albert

    • Chrissy

      Dankeschön, freut mich, dass dir der Artikel gefallen hat. Mit $2400 bist du in Sydney ja tatsächlich eher noch auf der günstigen Seite. Wenn du magst schreib doch kurz wo und wie du in Sydney wohnst (WG?), so dass andere Leser hier einen Anhaltspunkt haben, wie du auf die Summe kommst. Wär super. 🙂
      Vielen Dank und liebe Grüsse,
      Chrissy

Leave A Reply