Finde einen Sponsor übers Internet und Social Media

0

Nutze das Internet und Social Media für die Jobsuche

Die Meisten von euch werden jetzt sagen, „Das ist doch eh klar, natürlich nutze ich das Internet für meine Jobsuche.“ Viele beschränken sich dabei aber nur auf die Suche in Jobportalen (was natürlich auch zum gewünschten Erfolg führen kann) aber lassen andere Möglichkeiten außer Acht.

Die folgenden Tipps sind sowohl für Leute nützlich, die schon in Australien – also vor Ort – sind, wie auch für alle, die versuchen einen Sponsor für das 457 Visum von Deutschland aus zu finden.

1. Nutze die üblichen Verdächtigen, online Jobportale

Hier kurz mal eine Liste von Webseiten, auf denen australische Jobangebote zu finden sind:

LinkedIn.com
Die haben eine super Job Section, dafür müsst ihr euch allerdings anmelden bzw. einloggen falls ihr schon ein Profil habt. Lohnt sich aber! Lese auch weiterführende Informationen zu LinkedIn im nächsten Abschnitt dieses Artikels.

Jobsearch.gov.au
Seite vom Government mit vielen Jobs in Richtung Farming, aber auch für alle anderen einen Blick wert.

TheLoop.com.au 
Speziell für Leute, die im Grafik Design und Web Design Bereich arbeiten.

AustralianInFront.com.au

Auch hier sind die meisten Jobangebote aus dem Design Bereich.

Seek.com.au
Bei weitem die größte Jobbörse in Australien. Hier sind die meisten Angebote inzwischen leider von Recruitern geschaltet… Ähnlich dazu ist auch CareerOne.com.au.

TIPP: Um euch zu ersparen, jeden Tag wieder die Seiten besuchen und nach neu geschalteten Jobangeboten gucken zu müssen, gibt es bei den meisten Jobportalen einen Trick. Das Feature heißt meistens sowas wie ‚Send me new Jobs via Email‚, recht selbsterklärend. Ihr gebt einfach eure Email Adresse an und bekommt neue Jobs, in den von euch gewählten Bereichen, bequem per E-Mail zugestellt. Meistens, so zum Beispiel auch auf Seek.com.au, muss man sich dafür anmelden.

2. Kontaktiere Firmen auf LinkedIn

Wie gerade in der Liste der Jobportale schon erwähnt, gibt es eine sehr praktische Job Section auf LinkedIn, von denen auch viele direkt von den Firmen geschaltet sind. Einen Recruiter als Mittelmann zu haben kann manchmal ziemlich nervig sein und ich habe im Laufe der Zeit versucht, das möglichst du vermeiden.

Riesen Vorteil an LinkedIn ist auch, dass ihr euch direkt über die Seite auf Stellen bewerben könnt. Alles was ihr dafür haben müsst, ist ein ausgefülltes Profil, eine Art online Lebenslauf. Und ja, es ist kostenlos.

TIPP: Sobald ihr eine Firma gefunden habt, die arbeitstechnisch für euch interessant wäre, informiert euch so gut es geht über die Arbeitsverhältnisse dort. In der Suche bei LinkedIn habt ihr die Möglichkeit nach Leuten zu filtern, die bei einer bestimmten Firma arbeiten. Schreibt einige davon einfach mal an, erklärt eure Situation und fragt nach ihrer Meinung. Ob es ihnen bei der Firma gefällt, wie die Arbeitsbedingungen so sind uns so weiter. Gerade wenn ihr euch auf ein 457 Visum bewerbt könnt ihr gar nicht vorsichtig genug bei der Arbeitgeberwahl sein. Den Sponsor einfach mal so eben zu wechseln gestaltet sich später meistens schwierig und bringt nur Stress mit sich. Vertraut euren Instinkten und haltet euch vor Augen, dass ihr es am besten 2 Jahre lang in dem Job aushalten solltet wenn ihr das Ziel habt, euch danach auf die Permanent Residency (PR) zu bewerben.

3. Nutze Twitter für die Jobsuche

Diese Strategie funktioniert wahrscheinlich nicht für jede Berufsgruppe gleich gut. Ich kann euch aber aus eigener Erfahrung sagen, dass ihr es auf jeden Fall probieren sollet, wenn ihr im IT Bereich arbeitet. Glaubt ihr nicht? Lest dazu vielleicht einfach mal den 457 Visum Erfahrungsbericht von Sandra & David oder auch meine eigene Story: Wie ich zum 457 Visum gekommen bin.

4. Sucht für euch passende Firmen auf Google Maps und schickt Blindbewerbungen raus

Als ich das erste Mal in Melbourne gelandet bin, war ich noch auf meinem Working Holiday Visa und wollte mich für Freelance Work, also Projektbezogene Jobs bewerben. Ich habe ich mir damals die Frage gestellt, wie finde ich am besten eine Liste aller Web Design Firmen in meiner Umgebung? (Die Taktik funktioniert natürlich auch für Festanstellungen.)

„Hm… ja klar, Google Maps!“ Habe einfach ‚Web Design Agency‘ in die Suche eingegeben und schon hatte ich tausend Treffer. Direkt mit dem Namen der Firma wird auch meistens gleich deren Webadresse angegeben. Praktisch. Dann wurde es etwas zeitaufwändig, weil ich mir von den ersten hundert Treffern erst mal die Webseite angeschaut und aussortiert habe. Es war auch Mist dabei, wo man schon durch die Online Präsenz der Firma gemerkt hat, dass die – wie man in Bayern so schön sagt – nix ‚Gscheits is! Ich habe am Ende circa 30 Blindbewerbungen per E-Mail verschickt mit ganz guten Resultaten.

Haltet auf einer Firmen Webseite auch immer nach Stellenanzeigen Ausschau. Meistens sind sie auf einer extra Seite zu finden, auf die man durch einen Link im Header oder Footer kommt, der wahrscheinlich entweder ‚Jobs‚, ‚Employment‚, ‚Work for us‚, ‚Job opportunities‚ oder so ähnlich heißt.

5. Schaltet eine kostenlose Anzeige auf Gumtree

Ok, Gumtree ist manchmal etwas dodgy wenn es um Jobgesuche und Jobangebote geht aber hey, ihr habt ja nichts zu verlieren. Ich hatte tatsächlich schon mal einen Freelancer Job bei einer Firma über die Seite gefunden.

Nächster Artikel: Finde einen Sponsor durch Kontakte

About Author

Chrissy

Ich komme ursprünglich aus München und arbeite, wenn ich nicht gerade an dem RausnachAUS Blog schreibe, als Web Designer. Eine meiner grössten Leidenschaften ist das Reisen und ich lebe seit mittlerweile 4 Jahren in der europäisch(st)en Metropole Australiens, Melbourne.

Leave A Reply